NAKO – Die große deutsche Gesundheitsstudie geht in die nächste Runde!

Leipzig, 05.11.2018

Die NAKO Gesundheitsstudie läuft erfolgreich seit 2014 bundesweit in 18 Untersuchungszentren. Bis Mitte Oktober 2019 wurden im Leipziger Studienzentrum 10.874 Teilnehmer im Rahmen der sogenannten Basiserhebung untersucht. Leipzig hat damit die ursprüngliche Zielzahl von 10.000 Studienteilnehmern weit überschritten. Bereits seit Oktober 2017 wird den ersten TeilnehmerInnen der Studie ein Fragebogen per Post zugesandt, um aktuelle Informationen zum Gesundheitszustand zu erheben. Nach und nach werden alle Teilnehmenden diesen Fragebogen erhalten.

Am 29.10.2018 erfolgte der Start der Zweituntersuchung im Studienzentrum Leipzig. Der erste Teilnehmer an der Folgeuntersuchung, Herr Klaus Ziegler, wurde vom NAKO-Team mit einem Blumenstrauß begrüßt. Gefragt nach seiner Motivation für die Teilnahme am umfangreichen Untersuchungsprogramm antwortete er: „Ich bin neugierig wie sich mein Gesundheitszustand seit der Basisuntersuchung verändert hat und möchte die medizinische Forschung gern auch weiterhin unterstützen.“ Die Phase der Zweituntersuchung wird bis ins Jahr 2023 reichen.

Ziel der aufwändigen Langzeitstudie ist es, mit modernen Untersuchungsverfahren an einer sehr großen Zahl Teilnehmender neue Erkenntnisse über die Ursachen wichtiger Krankheiten zu gewinnen. Zu diesen Erkrankungen zählen unter anderem Allergien, Herz-Kreislauferkrankungen, die Zuckerkrankheit (Diabetes), Krebserkrankungen und Demenz. Diese sogenannten Zivilisationserkrankungen führen bei Betroffenen sehr häufig zu verminderter Lebensqualität, eingeschränkter Arbeitsfähigkeit und erhöhter Sterblichkeit.

Ausschließlich mittels langfristiger Beobachtung des Gesundheitszustandes aller Teilnehmenden und die Erfassung möglicher gesundheitlicher Veränderungen kann die Entstehung von Zivilisationserkrankungen besser verstanden werden. Durch die Erkennung der Krankheitsursachen werden im Rahmen der Studie neue Strategien zur Vermeidung, Früherkennung und Behandlung dieser Erkrankungen entwickelt.

Diese Studie kann nur erfolgreich sein, wenn Sie als Teilnehmerin oder Teilnehmer der Basisuntersuchung unserer Einladung zur Zweituntersuchung folgen. Wir bitten Sie deshalb sehr herzlich: Bleiben Sie dabei! Unterstützen Sie uns weiterhin und sprechen einen Untersuchungstermin mit uns ab!